Erleben, was verbindet.
Presse
08.04.2019

MEHR FREMDSPRACHEN BEI ZUHAUSE KABEL FERNSEHEN

Auf DW Arabia die arabische Talksendung "Shababtalk" mit ihrem Gastgeber Jaafar Abdul-Karim.
Copyright: Deutsche Welle Arabia

Die Telekom weitet ihr Fremdsprachenangebot beim Kabelfernsehen deutlich aus: Ab Anfang April können Kunden von Zuhause Kabel Fernsehen im Free-TV sieben neue Programme in internationaler Sprache empfangen. Insgesamt bietet der Bonner Konzern damit jetzt 41 Sender in 22 Sprachen an. Darüber hinaus können Telekom Kabel-Kunden zwischen zehn verschiedenen Fremdsprachen-Pay-TV-Paketen wählen.

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

  • Sieben zusätzliche Fremdsprachensender im Free TV
  • Insgesamt 41 Programme in 22 Sprachen ohne Zusatzkosten
  • Größtes, bundesweit verfügbares Fremdsprachenangebot im Kabelfernsehen
  • Telekom baut Sender-Portfolio weiter aus

Viele neue, attraktive Inhalte für das internationale Publikum

„Der Ausbau internationaler Programminhalte hat für uns eine hohe Priorität, da inzwischen für viele unserer Kunden Deutsch nicht die Muttersprache ist“, so Guido Schwarzfeld, Leiter Produktmanagement, Competence Center Wohnungswirtschaft. „Mit unserem erweiterten Senderportfolio verfügen wir jetzt über das umfangreichste, bundesweit verfügbare Fremdsprachenangebot im Kabelfernsehen – sowohl was die Zahl der Programme als auch die Vielfalt der Sprachen angeht.“ Einige Sender, wie UA | TV, Rudaw TV HD und Posavina Televizija, sind ausschließlich über das Kabelfernsehen der Telekom zu empfangen.

Zusätzlich können sich Kunden von Zuhause Kabel Fernsehen über zwei neue HD-Programme (ARD alpha HD und Radio Bremen TV HD) sowie weitere Regionalprogramme freuen. Insgesamt enthält die Kabel-TV-Grundversorgung der Telekom zurzeit bis zu 253 frei empfangbare digitale Fernseh- und Radioprogramme, davon einer in UHD und bis zu 48 in HD (u.a. alle öffentlich-rechtlichen Hauptprogramme). Der Bonner Konzern will das Angebot in den nächsten Jahren weiter ausbauen.

Hier geht es zur Senderliste

Persönliche Beratung

Johannes Jansen
Region Süd/West:

Mathias Ehrlich
Region Nord/Ost:

Katja Lödorf
NE4-Betreiber